Alles über Jane's Walk!

Was ist ein Jane's Walk? Warum wurde Jane's Walk ins Leben gerufen? Und an wen richtet sich Jane's Walk?

Andreas Lindinger, April 3, 2014

Was ist ein Jane's Walk? Warum wurde Jane's Walk ins Leben gerufen? Und an wen richtet sich Jane's Walk? Die letzte Frage kannst du hoffentlich mit "An mich!" beantworten. Alle weiteren Antworten gibt es hier:

 

Was ist ein Jane's Walk?

Jane's Walks sind kostenlose, lokal organisierte Spaziergänge, bei denen Menschen zusammenkommen, um ihre Stadtteile zu erkunden und über diese zu sprechen. Während traditionelle Touren mehr wie Vorträge sind, soll ein Jane's Walk ein Gespräch sein. Die Walk Leader teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen, ermutigen aber auch die TeilnehmerInnen zur Diskussion und Teilhabe.

Ein Jane's Walk kann sich mit fast jedem Aspekt eines Stadtteils oder jedem Thema auseinandersetzen. Spaziergänge können seriös oder witzig sein, informativ oder erforschend, sie können die Geschichte eines Ortes betrachten oder das aktuelle Geschehen. Jeder und jede kann einen Spaziergang leiten weil wir alle Experten zu den Orten, wo wir leben, sind.

Ein paar Beispiele: Ein Spaziergang in Colchester in England wurde von zwei Brüdern im Alter von 6 und 4 Jahren geleitet, die den TeilnehmerInnen ihre Lieblingsplätze gezeigt und interessante historische Fakten über ein Schloss erzählt haben. In Laibach in Slowenien hat ein Gemeinderat an einem Jane's Walk teilgenommen, um die Geschichte und Zukunft rund um ein Baugebiet zu diskutieren.

In Toronto in Kanada hat ein von jungen Menschen geleiteter Queer Newcomer Youth Walk Neuankömmlingen eine Gelegenheit gegeben, ihre neue Stadt besser kennenzulernen. Und in Kalkutta in Indien wurden die Sumpfgebiete am Rande der Stadt erkundet. Den Themen und Orten sind also keine Grenzen gesetzt!

 

Warum wurde Jane's Walk ins Leben gerufen?

Jane's Walks können Menschen bilden und erfreuen! Du kannst Nachbarn treffen, neue Freunde kennenlernen und Kontakte knüpfen. Du kannst Neues lernen und deine eigenen Erfahrungen teilen. Aber hinter diesen Spaziergängen stehen große Ideen - jene von Jane Jacobs, der Namensgeberin des Projekts.

Jacobs war nicht nur selbst trainierte Stadtplanerin, sie war vor allem eine besorgte und engagierte Bürgerin, die viel Zeit mit der Beobachtung des Lebens rund um sie in der Stadt verbrachte - zuerst in New York, dann in Toronto.

Aus ihren Beobachtungen leitete sie Theorien darüber ab, was eine Stadt zu einem großartigen Ort zum Leben macht. Nach ihrem Tod im Jahr 2006 wurde Jane's Walk von einer Gruppe von Freunden und Kollegen von Jane Jacobs gegründet, die ihre Ideen und ihr Vermächtnis damit ehren wollten.

In ihrem Buch "The Death and Life of Great American Cities" schrieb Jacobs:

"Cities have the capability of providing something for everybody, only because, and only when, they are created by everybody."

Jane Jacobs glaubte an zum Gehen einladende Stadtteile, urbanes Verständnis und von und für Menschen geplante Städte (walkable neighbourhoods, urban literacy, and cities planned for and by people). Damit eine Stadt funktioniert, müssen die dort lebenden BewohnerInnen in Entscheidungen über die Entwicklung Stadt miteinbezogen werden.

Dazu gehört, sich über bürgerlichte Themen zu informieren, die Grundkonzepte der Stadtplanung kennenzulernen und EntscheidungsträgerInnen zu treffen. All dies kannst du im Rahmen von Jane's Walks tun!

 

An wen richtet sich Jane's Walk?

Jane's Walks richten sich an alle von euch. Insbesondere aber an jene, die gerne ihre Stadt und ihre Nachbarn kennenlernen. An Menschen, die an sinnvollen Gesprächen über die soziale und gebaute Zukunft ihres Grätzls teilnehmen wollen.

An Menschen, die an einer starken Gemeinschaft in ihrem Stadtteil arbeiten und die Situation für FußgängerInnen verbessern wollen. An Menschen, die ihre Städte und Stadtteile verändern wollen, beispielsweise um die Kluft zwischen Reich und Arm in der Stadt zu verringern.

Und vor allem an Jugendliche und Kinder, die die Auswirkungen gegenwärtiger Verkehrsplanung übermäßig stark treffen und auf deren Wünsche für besseres Radfahren oder Gehen selten eingegangen wird. Wir freuen uns auf eure Teilnahme und von euch geführte Jane's Walks!

 

Zum englischen Original-Artikel: "About Jane's Walk"

comments powered by Disqus